Petersilien Pesto vegan

Heute gibt’s Petersilien Pesto.

Habe die letzten Reste Petersilie aus dem Beet gekratzt und bisschen Pesto gemacht. Ich habe einfach die Nüsse genommen die noch da waren und es ist wirklich ein Geschmackserlebnis geworden. Ich vermute das kommt durch die verschiedenen Nussarten. Es schmeckt sogar ohne Parmesan, so wie man normales Pesto kennt, sehr lecker.

Zutaten:
1 Bund Petersilie (mit Stängel)
20 g Pistazien
20 g Sonnenblumenkerne
20 g Kürbiskerne

1-2 dicke Knoblauchzehen
2-3 gehäufte EL Hefeflocken (Reformhaus – z.B. DM)
3-5 EL Rapsöl
3-4 Limettensaft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Petersilie plus Stängel kleinschneiden und in ein hohes Gefäß geben. Danach alle weiteren Zutaten hinzugeben, würzen und pürieren. Je nach Geschmack von den Zutaten noch nachwürzen :) Schmeckt einfach mal ab.
In ein kleines Gläschen geben und mit Öl bedecken. Somit hält das Pesto mehrere Wochen im Kühlschrank. Man muss nur darauf achten dass das Pesto immer mit einer Schicht Öl bedeckt ist.


Allerliebst
Eure
Swenja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen