Penne a la Carbonara (Original)



Das Rezept "Nudeln mit Carbonara" kennt vermutlich in Deutschland jedes Kind... die Frage ist nur ob jedes Kind auch das Original-Rezept "Carbonara" kennt?

Meist wird mit Carbonara eine Sahnesauce in Verbindung gebracht.
Das Originalrezept, welches übrigens aus der italienischen Region Latium kommt und zu den Klassikern der italienischen Küche zählt, wird mit Eiern gekocht.


Lust auf einen Klassiker?

Hier kommt das Rezept:


Kategorie: günstig & schnell

Für 3-4 Portionen


Zutaten:

  • 500 g Nudeln (Penne)
  • 4 Eier
  • 125 g Speck (normaler Bauchspeck)
  • 3 Handvoll TK-Erbsen
  • Gehobelter Parmesan
  • Pfeffer
  • Salz

Zubereitung:

  • Zu Beginn Wasser in einen Topf einfüllen, danach auf die Herdplatte stellen. Eine Prise Salz hinzugeben und aufkochen lassen.
  • Währenddessen in einem Wok den Speck ohne Öl anbraten (beim Anbraten tritt genügend Fett aus dem Speck aus), solange bis der Speck knusprig gebraten ist (dies dauert ungefähr so lange wie die Nudeln benötigen um zu kochen).
  • Danach die Nudeln in das heiße Wasser geben und ca. 8-12 Minuten kochen lassen. 3 Minuten vor Ablauf der Kochzeit 3 Handvoll TK-Erbsen ins kochende Wasser hinzugeben.
  • 4 Eier öffnen und verrühren mit einer Gabel und mit Salz und Pfeffer würzen.
  • Wenn die Nudeln al dente sind in einem Sieb abschütten.
  • Die Nudel-Erbsen-Mischung nun in den Wok zum bereits angebratenen Speck geben und alles vermengen. Nach dem vermengen nun den Wok von der Herdplatte ziehen.
  • Als letztes kommt die Ei-Masse an die Nudeln. Damit das Ei nicht sofort stockt und wir Rührei bekommen, kippt man vorsichtig die Ei-Masse über die noch heißen Nudeln und mischt diese so lange bis sich eine cremige Flüssigkeit um die Nudeln herum gelegt hat.
  • Man benötigt dazu ca. 70 Grad – somit stockt das Ei nicht sofort und man bekommt Rührei, trotzdem wird die Ei-Masse aber durchgekocht.
  • Die Nudeln auf Teller geben und mit Basilikum (falls vorhanden) und Parmesan toppen.
 
Bon Appetit :-)


Allerliebst

Eure

Swenja




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen