Wochen-Special "Rucola" - Quiche mit Rucola und Ziegenkäse/Frischkäse



Ich hatte euch ja ein Wochen-Special mit Rucola versprochen :-)

Rucola, auch bekannt als Rauke, stammt aus der Familie der Kreuzblütengewächse und wird hauptsächlich als Salatpflanze in Nudelgerichten, Pesto, Risotto, Suppen oder auf Pizzen verwendet.

Diese Trendpflanze hat einen hohen Anteil an Senfölen, die auch den einzigartigen aromatisch, bitteren und gleichfalls nussigen Geschmack des Rucolas ausmachen.
Rucola weißt einen hohen Gehalt an Jod auf und wirkt sich somit positiv bei einer Schilddrüsenunterfunktion aus. 

In der Pflanzenheilkunde wird Rucola als Mittel zur Entwässerung und zur Förderung der Verdauung, sowie zur Anregung des Magen-Darm-Traktes verwendet. Eine große Menge an Folsäure wirkt sich positiv auf schwangere Frauen aus, da das Vitamin Folsäure nachweislich vor Missbildungen beim Ungeborenen Kind verhindert.


Einkaufs- und Küchentipp für Rucola:

Einkauf:
Rucola muss ebenso wie normaler Salat oberhalb der anderen Einkaufsgüter gehalten werden und sollte beim Einkauf nicht eingedrückt oder plattgedrückt werden.
Wählt einen Rucola aus, bei dem die Blätter noch kräftig und nicht zu feucht in der Verpackung aussehen. Bei vielen Rucola-Päckchen die schon länger im Supermarkt liegen, bildet sich am Boden Flüssigkeit welche die Blätter teilweise lasch und welk werden lässt.

Lagerung:
Wenn der Rucola im Hause ist, schnellstmöglich zubereiten. Ansonsten kann man ihn nach dem Kauf auf folgende Weise bis zu eine Woche haltbar machen: Rucola auspacken, waschen, verlesen, trockenschleudern in der Salatschleuder. Rucola in eine Gefrieftüte geben und ein paar Wasserspritzer mit hineingeben. Etwas Luft in die Tüte pusten. Danach die Tüte verschließen und im Gemüsefach lagern. Dies funktioniert ebenso gut auch mit anderen Salatsorten.


Beginnen möchte ich das Wochen-Special mit einer Quiche

Da man Rucola nicht nur in frischem Salat verwenden kann, sondern ebenso auch in warmen Gerichten habe ich für euch eine wunderbar leckere Quiche ausprobiert.


Leider besitze ich bisher keine Quiche-Form und habe das Rezept in einer Auflaufform zubereitet – dies könnt ihr ebenso tun.



Folgende Zutaten benötigt ihr:

  • 1 Pk. Blätterteig
  • 1 Becher Ziegenfrischkäse (optional normaler Frischkäse)
  • 200 g gekochter Schinken
  • 1 Möhre
  • 200 g Rucola
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Sahne
  • 3 Eier
  • 150 g Mozzarella
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Thymian
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • Normaler Pfeffer, Salz

Zubereitung:

  • Den Ofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

  • Als erstes fettet man die Auflaufform aus und legt danach den ausgerollten Blätterteig in die Form hinein. An den Seiten kann man den überstehenden Teil einklappen.

  • Danach verteilt man grobflächig den Ziegenfrischkäse, optional den Frischkäse, auf dem Blätterteig.

  • Anschließend mit einem Sparschäler die Möhre schälen und danach Scheiben abschälen und die auf dem Frischkäse verteilen (siehe Foto). Dies könnt ihr nun mit 1 TL Oregano und 1 TL Thymian würzen.

  • Als nächstes den Schinken würfeln und auf den Möhren ebenfalls verteilen.

  • Rucola waschen, putzen und die dicken Stiele entfernen. Danach die Blätter grob zerkleinern und auf den Blätterteigboden geben. 


  • Danach den Knoblauch klein hacken und über den Rucola geben.

  • Als letztes in einem hohen Gefäß die Eier, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, 1 TL Oregano mit der Sahne verquirlen und über den Belag gießen.

  • Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und auf der Quiche verteilen.


  • Die Quiche muss nun ca. 45 Minuten backen – am Anfang habe ich ein Stück Alufolie über die Quiche im Ofen gelegt, damit sie oberhalb nicht verbrennt. Diese Alufolie könnt ihr dann nach der Hälfte der Zeit entfernen.
 
Lecker dazu passt ein grüner Salat mit Essig-Öl-Dressing.



Allerliebst
Eure
Swenja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen